Home


Gemeinde Boniswil


Neues Mitglied der Finanzkommission


Die FDP Boniswil unterstützt die Kandidatur von Laurens Jansz, Boniswil.

Laurens Jansz ist als ausgebildeter Wirtschaftsprüfer die perfekte Besetzung

als zukünftiges Mitglied der Finanzkommission Boniswil.




Abstimmung vom 25. November 2018


Empfehlungen der FDP

Bundesebene



Volksinitiative vom 12. August 2016 «Schweizer Recht statt fremde Richter (Selbstbestimmungsinitiative):    NEIN

Volksinitiative vom 23. März 2016 «Für die Würde der landwirtschaftlichen Nutztiere (Hornkuh-Initiative): NEIN

Änderung vom 16. März 2018 des Bundesgesetzes über den Allgemeinen Teil des Sozialversicherungsrechts (ATSG) (Gesetzliche Grundlage für die Überwachung von Versicherten) :   JA



Kanton Aargau




Verfassung des Kantons Aargau (Ständeratswahlrecht für Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer); Änderung vom 28. August 2018:  JA





Kommentar zur Abschaffung des

Eigenmietwertes:


Die Abschaffung des Eigenmietwertes mit gleichzeitiger Streichung aller Abzugsmöglichkeiten, insbesondere der Kosten für den Liegenschaften-Unterhalt ist aus folgenden Gründen abzulehnen:

  • Der Unterhalt der selbst bewohnten Liegenschaften wird vernachlässigt,

    wenn der steuerliche Abzug nicht mehr möglich ist.



  • Es besteht das Risiko, dass der Liegenschaften-Unterhalt wieder vermehrt

    durch Schwarz-Arbeit geleistet wird, mit den entsprechenden Folgen für die

    Steuern/Mehrwertsteuern, da Rechnungsbelege nicht mehr benötigt werden.



  • Der Erwerb von Wohneigentum wird unattraktiver, da in den allermeisten

    Fällen der Saldo von Eigenmietwert abzüglich der Unterhaltskosten und

    Schuldzinsen negativ ausfällt und somit einen positiven steuerlichen Einfluss

    auf die Höhe der Steuerrechnung hat. Die gesetzlich verankerte

    Wohneigentumsförderung wird damit torpediert!



  • Die immer noch bestehende Grundstückgewinnsteuer auf dem Verkauf

    eines Eigenheims, welche eigentlich schon längst abgeschafft gehört, wird

    inskünftig noch mehr belasten, da die Abgrenzung zwischen

    Unterhaltskosten und wertvermehrenden Anlagekosten noch mehr

    Schwierigkeiten bereiten wird, da keine laufende Beurteilung mehr dieser

    Kosten erfolgt, da ja der Unterhalt grundsätzlich kein Thema mehr sein wird.




Als Lösungsvorschlag wäre folgendes denkbar:


Der Liegenschafts-Eigentümer hat das Wahlrecht zwischen der bisherigen
Methode mit Eigenmietwert und allen Abzügen und der neuen Methode mit
Streichung des Eigenmietwertes. Eine einmal getroffene Wahl muss der
Eigentümer in der Folge während z. Beispiel
10 Jahren beibehalten.

















Beachten Sie bitte die Termine.









































































                         Sie sind der                  Besucher